Heyho!

Ich bin's, der Bohn auf seiner Mission. Was ich hier mache? Mein Auftrag lautet, den alltäglichen und den nicht ganz so alltäglichen Wahnsinn zu besingen...bis sie beide aufgeben. Angefangen hat das Ganze vor vielen Jahren, als ein kleiner Junge einmal beschloss - mit etwas Starthilfe von Peter Bursch - das Gitarre-Schrammeln zu lernen und fleißig erste Band-Erfahrung als Gitarrist einer Rock-Kombo zu sammeln.

Später entdeckte er dann seine Liebe zu "handgemachter" Singer/Songwriter Musik. Er lauschte den ganzen Tag den alten und neuen Meistern, wie Bob Dylan, Johnny Cash, Ani Difranco, Colin Hay und vielen Anderen. Eines führte zum Anderen und schon schrieb er erste Eigenkreationen, die er künftig vor sich hin trällerte.

Doch er verfiel immer mehr der dunklen Seite des Songwritings und schmückte seine Lieder mit Ironie und doppelten Böden. Trotzdem steckt selbst heute noch ein wenig Licht und Wahrheit in seinen Songs. Wenn ihr den Jungen seht, sagt ihm schöne Grüße vom Bohn! ;-)

Bis die Tage!